Aufbau einer frei zugänglichen vollumfänglichen Nachhilfeplattform

eingereicht von: Matthias Pochmann, 04105 Leipzig

Veröffentlicht am: 22.04.2015

Welches Ziel hat die Petition?

Der Landtag des Landes Thüringen möge über die Möglichkeiten des Aufbau einer frei zugänglichen Nachhilfeplattform im Internet beraten, die:

- den gesamten Lehrstoff deutscher Schulen vermittelt
- die die aktuellen digitalen Möglichkeiten ausschöpft
- die wissenschaftliche Erkenntnisse (neuer) didaktischer Methoden verwertet
- zu allen Inhalten Übungen und Tests bereitstellt
- selbst ein Instrument der Erforschung des Lernprozesse darstellt (BigData)
- sich aus Modulen zusammensetzt, die
o kleinsten Lehrinhalten entsprechen (Beispiel: „Addition natürlicher Zahlen 1 bis 10“)
o Zugangsvoraussetzung für Folgemodule sind
(Zum Beispiel ist das Abschließen des Moduls „Addition natürlicher Zahlen 1 bis 10“ die Voraussetzung des Folgemoduls „Addition natürlicher Zahlen 1 bis 100“)

Anlage:
Petition „Menschenrecht auf freien Zugang zu vollumfänglicher Bildung“ (Bundestag, Europaparlament)

Wie wird die Petition begründet?

Begründung:
1) Mehr Chancengleichheit, wenn Nachhilfe jedem in bester Qualität offen steht.
2) Auch ohne Anwesenheit in Schulen kann adäquate Bildung sichergestellt werden. (zum Beispiel bei längeren Krankenhaus- oder Auslandsaufenthalten)
3) Komplexe Inhalte werden durch effiziente Nutzung digitaler Möglichkeiten besser verständlich.
4) Die Inhalte können im regulären Schulbetrieb genutzt werden.
5) Übungen und Hausaufgaben werden ansprechender und steigern die Motivation.
6) Eine solche Unterstützung verbessert die Ergebnisse. Dies motiviert die Schüler. Infolgedessen werden deren Abschlüsse besser.
7) Nur mit besseren Absolventen wird man den Herausforderungen der zukünftigen gesellschaftlichen Veränderungen begegnen können.
8) Der staatlich finanzierte Aufbau einer solchen digitalen und vollumfänglichen Nachhilfeplattform bietet beste Erprobungsmöglichkeiten für Anbieter digitaler Bildung.
9) Es entstehen gute Investitionsbedingungen für Anbieter digitaler Bildungsinhalte.
10) Langfristig können Erfahrung beim Aufbau dieser digitalen Nachhilfeplattform für die Realisierung eines Menschenrechts auf freien Zugang zu vollumfänglicher (digitaler) Bildung Verwendung finden.
11) Ein solches Projekt kann helfen eine neue digitale Industrie aufzubauen und in Deutschland und Europa anzusiedeln.

Zwischenbericht

Abschlussbericht

Die Petition wurde am 22. April 2015 auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtags veröffentlicht und konnte bis zum 3. Juni 2015 mitgezeichnet werden. Dabei ist die Petition nur von einer Mitzeichnerin unterstützt worden. Nach § 16 Abs. 1 Thüringer Petitionsgesetz wird eine öffentliche Anhörung durchgeführt, wenn eine Petition von mindestens 1.500 Mitzeichnern unterstützt wurde. Deshalb fand keine öffentliche Anhörung statt.

Der Petitionsausschuss forderte die Thüringer Landesregierung auf, zu der Petition Stellung zu nehmen. Die entsprechenden Ausführungen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport hat der Ausschuss im Rahmen seiner Beschlussfassung berücksichtigt.

Nach den Feststellungen des Petitionsausschusses verfügt Thüringen mit dem „Thüringer Schulportal“ über einen Bildungsserver, der ähnlich der Bildungsserver anderer Länder fachliche Inhalte – so genannte Lernobjekte – für Bildungseinrichtungen zur Verfügung stellt. Diese können kostenlos heruntergeladen und dem Verwendungszweck angepasst werden (so genannte Opern Educational Resources – OER). An der Erweiterung dieses Angebots wird laufend gearbeitet.

Darüber hinaus gibt es auf dem Gebiet der Nachhilfe- und Übungsplattformen sowohl im deutschsprachigen Netz als auch international vielfältige (freie als auch kostenpflichtige) Angebote. Unter den deutschsprachigen Angeboten bietet das kostenpflichtige „Sofatutor“ (www.sofatutor.com) Inhalte für 21 Fächer von Klassenstufe 1 bis zum Universitätsniveau an. Neben solchen speziellen Angeboten ist unter Jugendlichen der Trend weit verbreitet, „YouTube“ (www.youtube.com) als Quelle zum Nachschauen zu nutzen. Das bekannteste englischsprachige Angebot ist „Khan Academy“ (https://de.khanacademy.org/). Die nicht-kommerzielle Website enthält über 4.000 Lehrfilme aus den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Geschichte und Wirtschaft und verfügt über einen umfangreichen Kanal auf „YouTube“.

Aufgrund der vorgenannten Informationen ist der Petitionsausschuss im Ergebnis seiner Beratung davon ausgegangen, dass der Freistaat Thüringen bereits über ausreichende digitale Lern- und Lehrmaterialien verfügt. Die Petition hat der Ausschuss deshalb gemäß § 17 Nr. 2 b) Thüringer Petitionsgesetz abgeschlossen.